Farblose Eisrose

Und Arroganz wird fallen
Sturmwindblüten
treiben übers Eiswasser
und der Wind
ein gehauchter Kuss
drückt den Adler zu Boden
tief hinein
in die Kälte…

Das Wasser spritzte hoch
im Licht der Ersten morgens
brach tausende von Regenbögen
und nahm zwei Farben mit
hinab.
Das Blauschwarz und das klare farblos.

Der Adler spiegelt sich darin
bis es denkt,
dass es das Höchste wär
und fliegen könnt
und das Eis wächst darüber
und der Sturmwind zieht auf…

Das stolze Tier
sieht dort am Horizont
das letzte Prisma
im Sonnenuntergang
zerspringt in tausend Blüten.

Fortgehaucht vom sanften Kuss
vermag das Eis nicht mehr zu schmelzen
kann nur verfallen
auf blauschwarzem Grund
und fallen in seine Tiefen
das Herz zu erfrieren… Und der Sturmwind
drückt den Adler
zum Boden hinab.
Weil warme Thermik
auch warmes Wasser braucht.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.