Weihnachtslieder, Neujahrslieder

Gerade war ich am Aussuchen der Weihnachtslieder, die wir heute Abend in der Familie spielen werden. Dabei bin ich über ein recht bekanntes Lied gestolpert, dessen erste Strophe mir gerade mehr bedeutet, als jedes Weihnachtslied:

Wo Menschen sich vergessen, die Wege verlassen und neu beginnen…

(Wo Menschen sich vergessen, Text: Thomas Laubach)

Wir Menschen werden ständig älter und das gibt uns die Möglichkeit, eine Menge dazuzulernen. Doch um gelerntes auch zur Entfaltung bringen zu können, ist es manchmal notwendig, neu zu starten. Das eigene Leben, aber auch die Beziehung mit anderen. Nach Weihnachten kommt bald Neujahr. Der Zeitpunkt an dem sich viele überlegen, was als nächstes passiert. Vielleicht auch ein Zeitpunkt, um einmal in Gedanken alles neu zu starten. Und dann, vielleicht, die alten Wegen zu verlassen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.