Ich selbst in mir – Müde Trauer

Schleicht in meine Seele
streichelt meine Sinne
lässt die Welt verschwimmen

Sehnsucht nach der Dunkelheit
Wenn Blut und Wasser
schwarz sind wie der Himmel
Eins im Streben nach dem Ende:

Einsam wirst du immer sein
darum schau nicht zurück.
Du wirst nur mich sehen,
mich, der lächelnd
mit der Hand
den Weg Richtung Abgrund weist.

Ich hab dich begleitet
in der Wärme deiner Seele
der Sicherheit deines Herzens
und meine Träume haben Beides zerstört.

Klagelied an den Himmel.
In Schmerz und Depression wirst du schreien,
in Meinem Schatten fallen
und sehen,
dass wir beide Eins sind,
ebenso wie ihr beide Eins seid,
wie du und ich Eins sind
im letzten Aufbäumen.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.