Ich selbst in mir – Herz schlagen

Ich reiße deine Türe auf.
Ich bin der Feind
und der Feind
Aller deiner Freunde.

Hasse mich,
verachte mich
weil ich Alles bin
was du fürchtest.
Alles was du nicht spüren willst.
Alles was nur Andere betreffen soll
und doch ein Teil von dir ist.

- Herzticken

Ich klopfe an die Tür.
Ich bin der Freund
und der Freund
Aller Freunde.

Vertraue – mir
– dich mir an
weil ich Alles bin
wonach du dich sehnst.
Alles was du fühlen willst.
Alles was alle Anderen wollen,
dass du ihnen gibst.

Ich selbst in mir – Müde Trauer

Schleicht in meine Seele
streichelt meine Sinne
lässt die Welt verschwimmen

Sehnsucht nach der Dunkelheit
Wenn Blut und Wasser
schwarz sind wie der Himmel
Eins im Streben nach dem Ende:

Einsam wirst du immer sein
darum schau nicht zurück.
Du wirst nur mich sehen,
mich, der lächelnd
mit der Hand
den Weg Richtung Abgrund weist.

Ich hab dich begleitet
in der Wärme deiner Seele
der Sicherheit deines Herzens
und meine Träume haben Beides zerstört.

Klagelied an den Himmel.
In Schmerz und Depression wirst du schreien,
in Meinem Schatten fallen
und sehen,
dass wir beide Eins sind,
ebenso wie ihr beide Eins seid,
wie du und ich Eins sind
im letzten Aufbäumen.

 

Ich selbst in mir – Rebellen heilige

Mein ist die Welt
und die Kraft
ihre Fehler zu erkennen!

Mein ist die Welt
und die Macht
ihre Fehler zu verändern!

Mein sind die Schmerzen,
wenn irgendwo das Elend schreit!
Mein sind die Schreie,
wenn sich der Mensch aus Fesseln befreit!

In mir ruft die Stimme
nach dem Blut in der Schlacht,
nach dem Stolz eines Sieges,
der die Welt verändert.

Mein ist die Welt
weil ich erkenne,
weil ich verändere!
Trotz allem, was bleiben will.
Ich bin die Stimme,
das Blut
und die Klinge
einer neuen Ewigkeit…

Ich selbst in mir – Träume Hoffnung

Fantasie,
lass sie fliegen
lass mich fliegen

Fantasie,
träume,
Hoffnung.
Stellt Fragen
nach Kindheit,
weil die Kunst des Fragens
den Kindern gehört.
mir gehört.

Träume Hoffnung.
Öffne die Augen.
Sieh den Vogel
aus blauem Metall
seine Flügel um die Welt legend,
die Sonne auf seinem
Gefieder spiegelnd…
…es könnte deiner sein
…es könnte deines sein
wenn du so wärst wie ich.

Ich bin Kind und
Träume Hoffnung.
Fantasie ist die Luft
meiner Atemzüge,
das Blut
meines Herzschlags,
das Ticken der ewigen Uhr…

Ich selbst in mir – Und ich Verstand

Und ich verstand,
dass Gefühle
auch nicht anders sind
als Verwirrung
eines Geistes,
der fürs Verstehen
geschaffen ist.

Ich habe erkannt,
dass die Vernunft erkannte,
dass der Verstand etwas braucht,
das verstanden werden kann.

Und so gab ich,
als ich dies erkannte,
mir etwas zu denken,
zu verstehen,
weil es nur vernünftig ist
sich selbst ein wenig zu verstehen
zu geben.

Und ich erfand,
Vernunft wie ich war,
die Gefühle,
um sie nicht zu verstehen
und künftig über dem zu stehen
was sich der Logik
der Vernunft
und Mir
entzieht und widersetzt.

Ich selbst in mir – Wanderung zwischen Grenzen

Ich bin ein Weg
zwischen Einsamkeit
und Fester Freundschaft.

Ich wandre
zwischen Hoffnung
und tiefster Depression.

Ich suche Sicherheit,
für meine Seele,
für mein Herz,
für meinen Geist,
die Freiheit garantiert.

Ich bin die Suche
nach etwas;
das es nicht geben kann;
denn wenn einer
nach Sicherheit sucht,
dann kann der Andere
sie nicht geben
weil er nicht versteht;
denn wenn zwei
nach Sicherheit suchen,
dann werden sie einander fesseln
und in der Ewigkeit ersticken
ihrer Suche nach Sicherheit.

Ich selbst in mir – Zurück (ge)lassen

Zurück lassen.
Zurück gelassen…

Hallo?
Kennt ihr mich?
Wollt ihr mit kommen?
Mit mir kommen?

Ich kann dir Orte zeigen,
die du nur von Weitem kennst.

Plätze weiten,
die Enge waren,
in die Enge treiben,
wo du dich ausbreitest.
Andere.
dich.

Flügel brauchen Platz
zum fliegen.
Am Himmel ist nicht
unendlich Platz
für alle.
Freiheit müsst ihr teilen.
Mit Blut markiert ihr
wer euch töten soll.

Schätze Wert
lerne mich schätzen.
Wertschätzung
Werte ~
Ich
nicht ab.

Nein,
bleib!
Bitte!
Lass mich nicht
zurückgelassen.